Background Image

header03

Historie - 1930 bis heute

Im Jahr 1930 erwarb der Firmengründer Karl Pfleiderer in der Schleifbrückenstraße in Aalen ein landwirtschaftliches Anwesen und gliederte diesem gleichzeitig ein Fuhrunternehmen an. Dies bedeutete die Geburtsstunde der Spedition Pfleiderer.

Die Transporte wurden damals überwiegend mit Pferdegespannen durchgeführt. In Anpassung an die technische Entwicklung wurden die Pferdegespanne Zug um Zug durch Traktoren abgelöst.

Nach dem Krieg wurden moderne Möbeltransportfahrzeuge angeschafft, um Umzüge und Möbeltransporte auch im Fernverkehr durchführen zu können. Im Zuge des steigenden Transportaufkommens ist der Fahrzeugpark ständig modernisiert und erweitert worden.

Nach dem plötzlichen Tod des Firmengründers Karl Pfleiderer im Jahr 1965 wurde die Spedition Pfleiderer von seiner Tochter Elsbeth Pfleiderer bis zur Verheiratung mit Karl Deis alleine weitergeführt.

Die Einweihung des neuen Betriebshof mit Werkstatt in der Oesterleinstraße 14 im Mai 1993, war durch den wachsenden Fuhrpark notwendig geworden und eine richtungsweisende Entscheidung für die Zukunft der Spedition Pfleiderer.

Nach und nach wurden die Geschäftsfelder des Unternehmens erweitert. Den Kauf einer Lagerhalle und die Erweiterung der Betriebsfläche auf knapp 10.000 m² in der Oesterleinstraße 14/1 führte zur Zusammenlegung von kaufmännischem und gewerblichem Bereich. Die moderne Lagerhalle zur Lagerung und zum Umschlag von Umzugsgut und Neumöbeln prägte auch die weitere Entwicklung.

Das Portfolio in den Bereichen Neumöbellogistik, Umzugslogistik und in der Projektlogistik wurde stetig erweitert.

Unser Anspruch, damals wie heute - Spedition Pfleiderer - MÖBELLOGISTIK IN PERFEKTION.